Brückenkurs für Akademikerinnen und Akademiker

Unterstützung für Menschen mit nicht-reglementierten Berufsabschlüssen

Menschen, die im Ausland einen Bachelor oder Master in den Bereichen Rechts-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften absolviert haben, finden Unterstützung im „Brückenkurs für Akademikerinnen und Akademiker“.

Erweiterung der beruflichen Kenntnisse

Dies geschieht u. a. durch die Stärkung methodischer Kompetenz und das Arbeiten mit akademischer Fachsprache. Der sichere Umgang mit digitalen Medien und die Erschließung potenzieller Berufsfelder runden ihr Jobprofil ab – die Teilnehmenden gehen mit gestärkter Selbstkompetenz aus der Brückenmaßnahme hervor.

Voraussetzungen

  • Hochschulabschluss in den Bereichen Rechts-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften
  • B2-Deutschkenntnisse
  • EDV-Grundkenntnisse

Schwerpunkte

  • Vermittlung berufsrelevanter Kompetenzen im Rahmen eines Kursangebotes
  • Jobcoaching
  • Sprachcoaching
  • Onlinegestützte Selbstlernphasen

Umfang

  • Dauer: 16 Wochen
  • Präsenzzeiten: montags bis donnerstags, 8:30 – 12:45 Uhr
  • Selbstlernphasen

Kosten

Der Kurs wird durch öffentliche Mittel finanziert. Daher ist der Lehrgang für die Teilnehmenden kostenfrei. Kundinnen oder Kunden des Jobcenters, bzw. der Agentur für Arbeit müssen eine Vereinbarung über ihre Teilnahme in Absprache mit ihrer Arbeitsvermittlerin oder ihrem Arbeitsvermittler treffen.

Kontakt
Stefanie Sachse
Telefon: 0421-17472-56
E-Mail: ssachse@pbwbremen.de

Hülya Atas
Telefon: 0421-17472-56
E-Mail: hatas@pbwbremen.de

Paritätisches Bildungswerk Bremen
Faulenstraße 23
28195 Bremen

www.pbwbremen.de


Zum Projektflyer

 

Aktuelle Kursdaten

  • 05.08.2019 – 29.11.2019

 


Zukünftige Kursdaten

  • 13.01.2020 – 25.09.2020

 

 

Hintergrund

Rechts-, Wirtschafts-, und Geisteswissenschaften gehören in Deutschland zu den sogenannten nicht reglementierten Berufsabschlüssen. Das bedeutet, sie führen zu keinem festgelegten Beruf hin. Wer in Deutschland in diesen Bereichen arbeiten möchte, benötigt keine Berufsanerkennung.