Interkulturelle Öffnung und Diversity

„ikö-diversity“ Schulungen für den Öffentlichen Dienst im Land Bremen

 Das IQ Teilprojekt „ikö-diversity“ (Interkulturelle Öffnung und Diversity) unterstützt das Land Bremen, eine moderne, weltoffene Verwaltung zu entwickeln – mit öffentlichen Serviceangeboten für alle, die hier leben.

„ikö-diversity“: Fortbildungen, Workshops und Qualifizierungen

Zum Beispiel:

  • dreitägige Fortbildungen zu interkultureller Kompetenz und Diversity
  • Berufsbegleitende, modulare Qualifizierungen zu Diversity-Management (Ausbildung zu Multiplikatorinnen und Multiplikatoren)
  • auf Nachfrage weitere Bildungsformate rund um die Themen interkulturelle Öffnung und Vielfalt

Zielgruppe – die öffentliche Dienst in Bremen

Die Veranstaltungen zum Thema Interkulturelle Öffnung richten sich vor allem an Mitarbeitende aus der öffentlichen Verwaltung, wie Jobcenter oder Sozialamt, Bibliothek, Polizei, Finanzbehörde, dem BürgerServiceCenter oder dem Migrationsamt.

Interkulturelle Öffnung durch Sensibilisierung

Das Projekt möchte für die Belange von Menschen sensibilisieren, die im Kontakt mit Behörden z. B. aufgrund von Alter, Herkunft, Religion oder Geschlecht Diskriminierung erfahren.

Kontakt

wisoak –
Wirtschafts- und Sozialakademie der Arbeitnehmerkammer Bremen gGmbH

Dr. Asmus Nitschke

E-Mail: a.nitschke@wisoak.de
Telefon: 0421-44 99 836

Bertha-von-Suttner-Str. 17
28207 Bremen

www.wisoak.de

Logo wisoak

 

Das IQ Teilprojekt „ikö-diversity“ wird durchgeführt in Kooperation mit dem Senator für Finanzen und dem Aus- und Fortbildungszentrum für den öffentlichen Dienst in Bremen (AFZ).


Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=AIhXseqJ8GE

(Durch Anklicken des Videos gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube)