Berufsanerkennung: Pflegefachkraft

 

Neues IQ-Dossier zur Berufsanerkennung von Pfleger*innen

Wie kann ich die wesentlichen Unterschiede zur deutschen Pflegeausbildung ausgleichen? Gibt es UnterstĂĽtzungsangebote? Welche Sprachkenntnisse brauche ich? Was kostet ein Antrag auf Berufsanerkennung? Wie stehen meine Chancen, dass mein Berufsabschluss in Deutschland anerkannt wird?

In Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen in Deutschland fehlen immer mehr Fachkräfte. Deshalb steigt die Nachfrage nach Personen, die ihren Berufsabschluss als Pflegefachkraft im Ausland gemacht haben. Um als Pflegefachfraft in Deutschland arbeiten zu können, muss der ausländische Abschluss anerkannt werden. Im Jahr 2018 wurden fast 13.000 Anträge auf volle Gleichwertigkeit gestellt. Davon wurden 47% positiv beschieden. 50% der Antragstellenden müssen eine Ausgleichsmaßnahme absolvieren. Wie genau die Anerkennung abläuft, weiß die Anerkennungsberatung. Die Berater*innen helfen dabei, das Anerkennungsverfahren vorzubereiten und zu starten.

Die Anerkennungsberatung ist fĂĽr die Ratsuchenden kostenfrei und hilft, den richtigen Referenzberuf zu finden.

“Berufsanerkennung fĂĽr Pfleger*innen – der Weg zur Fachkraft” ist der dritte Teil der neuen IQ-Themendossier-Reihe rund um das Thema Berufsanerkennung.

Hier als PDF herunterladen

Anerkennungsberatung und -begleitung
in der Arbeitnehmerkammer Bremen

Kontakt:

Jan Jerzewski

Telefon: 0421-36 301-954
E-Mail: anerkennung@wah.bremen.de

Zur Projektseite