Faire Integration

Arbeits- und sozialrechtliche Beratung für Geflüchtete und Menschen aus Drittstaaten

Beratungsinhalte

Die Beratungsstelle Faire Integration klärt zugewanderte Menschen über ihre Rechte als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf und gibt Antworten auf Fragen

  • zu Arbeitsverträgen
  • zur Bezahlung
  • zu Arbeitsbedingungen
  • zu ungerechter Behandlung durch Arbeitgebende und die Belegschaft

Ziel

Zugewanderte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor Benachteiligung und Ausbeutung auf dem Arbeitsmarkt zu schützen.

Sprachen und Terminvereinbarung

Die Beratung von „Faire Integration“ wird auf arabisch, deutsch, englisch und russisch angeboten.
Termine können telefonisch oder per Email vereinbart werden.

Die Beratung ist für die Ratsuchenden kostenfrei, vertraulich und kann auf Wunsch anonym stattfinden.

 

Das Logo der Beratungsstelle "Faire Integration"

Kontakt

Arbeit und Leben Bremerhaven e.V.

Mahmood Abo-Jeap
Telefon: 0151 46273069 
mahmood.abo-jeap@arbeitundleben-bhv.de

Milena Detzner
Telefon: 0151 46273068
milena.detzner@arbeitundleben-bhv.de

Telefon: 0471-92 231-12

Hinrich-Schmalfeldt-Str. 31b
27576 Bremerhaven
www.arbeitundleben-bhv.de

 

Hintergrund

Viele der in den vergangenen Jahren nach Deutschland geflüchteten und zugewanderten Menschen finden zunächst Arbeit in Helfertätigkeiten im Niedriglohnbereich. Nur wer seine Arbeitnehmerrechte kennt, kann sich vor Benachteiligung und Ausbeutung schützen. Das Beratungsangebot „Faire Integration“ stärkt Arbeitnehmerinnen und  Arbeitnehmer mit Migrations- und Fluchtgeschichte darin, ihre Rechte einzufordern und durchzusetzen – ein wichtiger Schritt im Hinblick auf eine gelungene Integration von Zugewanderten in Deutschland.