Die Szenario-basierte Fachsprachenprüfung – ein Erfolgsmodell

Szenario-basierte Fachsprachenprüfungen setzen sich bundesweit in immer mehr Berufsgruppen durch.

Internationale Fachkräfte, Ausbildner*innen, Arbeitgeber*innen und Wissenschaftler*innen bestätigen: Diese Prüfungsmethode ist aussagekräftig, praxisnah und valide.

In Bremen hat das IQ Netzwerk nun neben der Szenario-basierten „Fachsprachenprüfung für pädagogische Fachkräfte (B2)“, die sich vorrangig an Erzieher*innen richtet, auch die „Fachsprachenprüfung für Lehrkräfte (C1/C2)“ entwickelt.

Drei Stimmen, drei Perspektiven

Bonnie Friedmann

Lehrerin an einer Bremer Oberschule und ehemalige Teilnehmerin des Kurses „Deutsch für Lehrkräfte aus aller Welt (C1)“

„Die Szenarien aus dem Kurs helfen sehr, denn sie sind wirklich das, was man im Klassenzimmer erlebt – Störungen im Unterricht, Konflikte mit Kolleg*innen und Eltern. Das sind alles wichtige Teile und die sind alle in unseren Szenarien. In Ausschnitten benutze ich in der Schule täglich, was ich in den Szenarien im Kurs lerne.“

Das Interview in voller Länge finden Sie hier.

Ruth Beckmann

Hauptseminarleiterin am Landesinstitut für Schule Bremen (LIS)

Ich halte es für unabdingbar, eine berufsbezogene Sprachprüfung anbieten zu können. Diese könnte ausgesprochen gut über Szenarien installiert werden, weil diese sich an den realen Anforderungen orientieren.
Die Menschen, die bisher bei uns die berufspraktische Anpassung durchlaufen haben, haben diese alle mit Erfolg abschließen können. Nur eine Person hat eine andere Perspektive für sich entwickelt.
Das ist eine enorme Leistung für die Menschen selbst und auch für die Ausbilder*innen. Und genau dazu hat die Unterstützung durch das Paritätische Bildungswerk, die Szenarien und das IQ Netzwerk entscheidend beigetragen, da sich die Teilnehmenden um den Erwerb der sprachlichen Anforderungen eigenständig bemühen müssen. Ohne diese zielgenau ausgerichtete Unterstützung würden die Teilnehmenden es unendlich schwerer haben.“

Das Interview in voller Länge finden Sie hier.

Prof. Dr. Claudia Harsch

Professorin für Sprachlehr- und -lernforschung am Fachbereich 10 der Universität Bremen und wissenschaftliche Direktorin und Geschäftsführerin des Sprachenzentrums der Hochschulen im Land Bremen

Potraitfoto von Prof. Dr. Claudia Harsch(c) Matej Meza, Universität Bremen

Bei Prüfungen mit direktem Bezug zum Berufsalltag sind Tests wie die aktuell erprobten Prüfungen nach dem Szenario-Ansatz das aussagekräftigste Instrument! Sie erfassen die zukünftigen sprachlichen Anforderungen valide und erlauben somit eine Aussage, inwieweit die Kandidat*innen auf den jeweiligen Kontext vorbereitet sind.

Das Interview in voller Länge finden Sie hier.

 

Sie möchten mehr über die Szenario-basierte Fachsprachenprüfung erfahren?

Eva Raschke

Projektkoordination
Deutsch für Lehrkräfte aus aller Welt

Paritätisches Bildungswerk Bremen

Telefon: 0421-17472-58
E-Mail: eraschke@pbwbremen.de

Bahnhofsplatz 14
28195 Bremen

www.pbwbremen.de

 


 

Mit Szenarien prüfen – so kann es gehen

 


 

Hier gelangen Sie zum Lehrmaterial5 Szenarien für Lehrkräfte aus aller Welt“